Drei superleichte Frühlingsbasteltipps

Bastelst Du gerne mit Deinen Kindern?

Oder hast Du selber zwei linke Hände und Dir ist das alles zu kompliziert mit Material besorgen, Utensilien herrichten und vor allem das Hinterher-wieder-Aufräumen?

Auch wenn für Dich eher zweiteres zutrifft, meine drei superschnellen und leichten Basteltipps werden Dich wahrscheinlich auch zum Basteln verführen ;-)

An Material ist eigentlich nichts dabei, was man nicht ohnehin zu Hause hat, der Aufwand ist gut dosierbar und alles lässt sich auch schon mit sehr kleinen Kindern gestalten. Ich habe das in einer Spielgruppe mit 1,5-2Jährigen getestet.

Schmetterlinge gebastelt

1. Frühlingshafte Schmetterlinge

  • Filtertüten
  • Strohhalme (mit Knick!)
  • Farben

Filtertüten auseinanderschneiden und bemalen - das geht je nach Lust, Laune und Zeit mit Stiften oder auch gerne mit Wasserfarben, die verschwimmen so schön auf dem Filterpapier!
Sobald die Farben getrocknet sind, die Filtertüten auf zwei Strohhalme tuckern, so dass die abgeknickten "Teile" die Fühler ergeben und schon kann damit gespielt werden - in der Spielgruppe sind die Knirpse dann ganz begeistert damit herumgelaufen und haben die Schmetterlinge fliegen lassen ...

Palmkatzerbild

2. Palmkatzerlbild

  • Buntes Papier (besser etwas festeres)
  • braunen Stift oder Wasserfarber
  • Kaffeebohnen
  • Watte
  • Kleber

das Bild geht wirklich blitzschnell - Du zeichnest die Zweige vor und Dein Kind darf dann Bohnen und Watte aufkleben und schon sind die "Kätzchen" fertig!

OstereierimGras

3. Ostereier im Nest

  • Grünes Papier (besser etwas festeres)
  • buntes Seidenpapier
  • Ostergras
  • Kleber

Aus dem bunten Seidenpapier werden Stücke für die Ostereier abgerissen (nach Lust und Laune auch noch gerne weiter verziert!) und auf das grüne Papier geklebt. Zum Schluß werden die Eier noch unter Ostergras versteckt.

Und jetzt kommt noch ein Special zum Ostereier färben

Dieser Tipp stammt von MAGEnTA e.U. -  Mag.a Melanie Mezera, www.magenta-maltherapie.at und ich teile ihn hier sehr gerne mit Dir!

Wer künstliche Farben nicht mag und Spaß am Experimentieren hat, kann Ostereier mit natürlichen Materialen färben. Viele Pflanzen, Gemüse oder Kräuter aus Küche und Garten können zum Färben verwendet werden. Zum Kochen des Färbesuds  eignen sich zum Beispiel folgende Pflanzen:

Gelb: Löwenzahnblätter, Birkenblätter, Kamillenblüten, Safran
Rostbraun: Zwiebelschalen
Rot: Rote Rüben, Malventee, Hagebutten
Violett: Rotkrautblätter
Grün: Himbeerblätter, Brombeerblätter, Spinat, Petersilie

Wasche und zerkleinere die Pflanzenteile. Verrühre eine Sorte Pflanzenteile mit etwas Wasser in dem Topf zu einer breiigen Masse.
Koche den Brei 10 Minuten lang bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Umrühren. Danach muss die Masse abkühlen. Gieße den Sud erst durch ein grobes, dann durch ein feines Sieb. Füge 1 – 2 Tassen Wasser dazu und tauche die gekochten Eier solange ein, bis sie die gewünschte Farbintensität erreicht haben (je nach Färbemittel unterschiedlich).

Wichtig: Eier vor dem Färben immer gründlich mit Essigwasser reinigen, damit sie die Farbe besser annehmen. Da manche Pflanzenfärbungen nicht so kräftig sind, verwende ich am liebsten weisse oder sehr helle Eier.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Experimentieren und Basteln! Teile gerne Deine Erfahrungen damit in den Kommentaren oder versorge uns mit Deinen frühlingshaften Basteltipps :-)

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte dich auch interessieren:

  • All
  • Kindergarten -Schule
  • Rezepte und Kreatives
DIY Geschenkanhänger

DIY Geschenkanhänger

Den großen Packen Kunstwerke aus dem Kindergarten kennen wir wohl alle - oft stellt sich dann die Frage, wohin damit? Meine liebe Bloggerkollegin Lily hat ...

Social Networks und Kinder – Gefahren & Chancen

Danke an Keyvan Haghighat Mehr von der Social Media Agentur media by nature aus Hamburg für diesen Gastartikel: "Social Media beziehungsweise soziale Netzwerke gehören heute ...
Mädchen liest in Buch

5 Tipps, die den Schulanfang erleichtern

JFür diesen Gastartikel habe ich Unterstützung von den Profis von lerntippsammlung.de bekommen. In Ihrem Elternratgeber erfährst du in mehr als 25 Artikeln, wie du dein ...
Porträt Vera Rosenauer

Wer schreibt hier? - Vera Rosenauer

Mama von zwei großartigen Töchtern, passionierte Langschläferin, Besitzerin (und Leserin!) mehrerer Kubikmeter Fachliteratur, zufriedene Kundinnen seit 2009

Bei mir bekommst du die passende Ausrüstung, um dein ganz persönliches Abenteuer Famlienleben gelassen zu meistern!

Hol dir hier meine besten kostenlosen Tipps für deine Familie!

blog-geschwisterstreit

3 Alternativen zum Nein-Sagen

Einfache Formulierungen - für mehr positive Kommunikation in der Familie

blog-gesunde-ernhrung

Das Beikost ABC

Alle Antworten auf die FAQ zu Babys Beikost - von A wie Anfangen bis Z wie Zucker

mutter-genervt-und-ratlos

Grenzen setzen

7 klassische Elternfallen beim Grenzen setzen - und wie du sie vermeidest

Online-Workshops - Einstieg jederzeit möglich

OWS Kinderängste

Kinder und ihre Ängste

Vom Monster unter dem Bett bis zur Panik vor dem Zahnarzt

OWS Nudeln ohne alles

Nudeln ohne alles

Vom Versuch heikle Kinder, schlechte Esser und Dauernascher gesund zu ernähren

Workshop-Grenzen-setzen

Grenzen setzen - und trotzdem bedürfnisorientiert erziehen

Nein, das ist kein Widerspruch!

Workshop-wien-wenn-kinder-nicht-hören-wollen

Wenn Kinder nicht hören wollen ....

Über elterliche Kommunikationsfallen, innere Klarheit und effektive Formulierungen

* Werbelinks - für mehr Fairness & Transparenz im Netz

Manche Beiträge enthalten mit * gekennzeichnete Werbelinks. Wenn du über solche Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich macht es keinen Unterschied. Mir hilft es, die Kosten für den Blog zu tragen. Dadurch unterstützt du meine Arbeit und dafür danke ich dir! Buchtipps verlinke ich auf Amazon, weil du dir dort ein gutes Bild machen kannst - natürlich bestellt dein regionaler Buchhandel Bücher gerne für dich! Selbstverständlich empfehle ich nur Produkte, die ich besitze, nutze oder getestet habe (oder manchmal gerne selber hätte ;-)  - da bin ich ganz ehrlich zu dir!