Fajitas - ein gesundes Rezept, das auch heiklen Kindern schmeckt

Fajitas – gesundes Rezept für heikle Kinder

Fajitas zählen zu den Lieblingsessen meiner Mädels – und auch zu meinen. Ursprünglich kommen sie aus der Tex-Mex-Küche, sind aber wunderschön wandelbar. Und in ihnen verschwinden auch immer wieder Reste aus dem Kühlschrank, weil man in die Fladen alles verpacken kann.

Gerade für heikle Kinder bieten sich Fajitas an, weil sie ihren Bedürfnissen angepasst werden:

  • Man darf entscheiden, was reinkommt
  • Man kann sie selbst zusammenbauen
  • Man darf sie mit den Fingern essen

Das wiederum nimmt Druck vom Familientisch und sorgt für eine entspannte, gesellige Stimmung. Übrigens, lies hier - warum es völlig normal ist, dass Kinder heikel sind.

Fajitas für heikle Kinder - was brauchst du dazu?

Als allererstes die Tortillas/Fladen selbst.

Die gibt es in unterschiedlichen Größen zu kaufen, in gut sortierten Supermärkten sogar oft schon in der Vollkornvariante. Im Prinzip kannst du die direkt aus der Packung nehmen und essen. Oder kurz ins Backrohr bei etwa 80°C für ein paar Minuten aufwärmen. Aufpassen, nicht zu lange, sonst werden sie ganz trocken und zerbröseln!

Du kannst sie natürlich auch selber machen – hier ein Rezept – aber das war mir ehrlich gesagt bis dato zu aufwendig!

Was kommt in die Fladen hinein?

Hier kannst du nun deine Kreativität walten lassen – wichtig ist, dass alles einzeln auf den Tisch kommt und so jeder seine Tortilla ganz individuell befüllten kann.

Bei uns sind die Grundzutaten meist:

  • Irgendein grüner Salat (Eisbergsalat, Vorgerlsalat, Rucola, …)
  • Rohes Gemüse (Gurken, Paradeiser, …)
  • Gebratenes Gemüse (Paprika, Zwiebeln, …. in Streifen geschnitten und mit etwas Kräutersalz in Olivenöl)
  • Gebratene Hühner- oder Truthahnbrust (ebenfalls in Streifen)


Dazu kommen dann noch verschiedene Saucen auf den Tisch:

  • Klassische Guacamole (Avocado mit Knoblauch mit der Gabel zerdrückt, mit Paradeiserstückchen verrührt)
  • Knoblauchjoghurt (ganz simpel Joghurt oder Rahm mit frischem Knoblauch und Kräutersalz)
  • Currysauce (Zwiebel rösten, mit Dosenpfirsichen aufkochen, Curry und Speisestärke dazu und dann pürieren)


Aber natürlich kannst du das entsprechend deines Geschmackes (oder dem deines Kindes) abwandeln:

  • Thunfisch mit Avocado
  • Käse
  • Falafel
  • Hartgekochte Eier
  • Gebratene Tofuwürfel
  • Jedwedes Gemüse – roh oder gebraten
  • Chili con Carne
  • Mango – wenn du es exotisch magst

Die Tortillas funktionieren übrigens auch in süß – mit der Nougatcreme deines Vertrauens und Bananenstückchen zum Beispiel – mmmmh!

Wenn alle Zutaten auf dem Tisch stehen, bekommt jeder seine Tortilla. Die wird nach Belieben belegt und dann - wie oben auf dem Bild - zusammengefaltet. Dann heißt es nur "Guten Appetit" und schön darf jeder reinbeißen!

Und nicht vergessen –
dein Kind darf sich seine Tortilla füllen, womit es will!


Auch wenn es nur Paradeiser sind …



Kommentar schreiben

Es wird um wertschätzende und seriöse Kommentare gebeten. Zuwiderhandeln führt zur Löschung des Kommentars.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Mama-Coach Vera Rosenauer

Vera Rosenauer

Mama-Coach mit Herz, Hirn, Humor und langjähriger Erfahrung, Mama von zwei großartigen Töchtern, passionierte Langschläferin, Besitzerin (und Leserin!) mehrerer Kubikmeter Fachliteratur

Weil Familie das größte Abenteuer ist!

Mehr über michMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Terminkalender Erziehungsberatung Wien
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Online Kurse über Kindererziehung
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Manchmal ratlos beim Grenzen setzen?7 Arten von Aufforderungendie dein Kind GARANTIERT überhören wird

Hol dir hier den kostenlosen Mini-Kurs (Klick)

So vermeidest du typische Kommunikationsfehler -
für mehr positive Kommunikation in der Familie!

(Über)Lebenstraining für Mütter -
immer gut informiert mit dem Newsletter


Als Auftakt erhältst du in der ersten Woche vier Emails mit vielen Tipps zum Grenzen setzen - unter anderem mit

3 erprobten Alternativen zum NEIN-Sagen

Danach 2-3 Mal monatlich den Newsletter mit aktuellen Blogartikeln, Mini-Coachings, Buchtipps und vielem mehr -
schließe Dich jetzt über 2400 zufriedenen Leserinnen an!



Für mehr positive Kommunikation in der Familie!

Ich gehe sorgsam um mit deinen Daten - und natürlich hast du in jedem Newsletter die Möglichkeit, dich per Klick abzumelden.
Aber glaub mir - das wirst du nicht wollen!
* Werbelinks - für mehr Fairness & Transparenz im Netz
Manche Beiträge enthalten mit * gekennzeichnete Werbelinks. Wenn du über solche Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich macht es keinen Unterschied, mir hilft es, die Kosten für den Blog zu tragen. Dadurch unterstützt du meine Arbeit und dafür danke ich dir!
Buchtipps verlinke ich auf Amazon, weil du dir dort ein gutes Bild machen kannst - natürlich bestellt dein regionaler Buchhandel Bücher gerne für dich!
Selbstverständlich empfehle ich nur Produkte, die ich besitze, nutze oder getestet habe (oder manchmal gerne selber hätte ;-)  - da bin ich ganz ehrlich zu dir!
© Abenteuer Erziehung-Vera Rosenauer 2015-19 - Alle Rechte vorbehalten                                           Site wurde von ... locker von Salloker erstellt mit Joomla
Blogheim.at Logo